Starseite/Aktuelles
Anfahrt
Ständiges Angebot
Veranstaltungen
Besucher
Hauptversammlung
Wir über uns
Heimatmuseum
Ruhebänke
Fotoalbum
Presse
Post
Gästebuch
Literaturverzeichnis
Formblätter
Datenschutz
Kontakt
Impressum
Links
   
 


                     Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer Homepage.
          --------------------------------------------------------------------
         
              


 
Das Heimatmuseum ist jeden 1. Sonntag im Monat von
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet,
ausgenommen im Januar
und September.

Nächster Termin: Sonntag, 3. Februar 2019
Siehe auch: Heimatmuseum

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Führungen durch Glonn mit Altbürgermeister Martin Esterl: siehe
Ständiges Angebot

bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb

 
                
    












M i t g l i e d e r a u s s t e l l u n g 2 0 1 8 - K u l t u r v e r e i n M a r k t G l o n n

Vernissage 30. Nov. 2018, um 19:00 Uhr
Öffnungszeiten jeweils Samstag und Sonntag, 1. + 2. Dez. und 8. + 9. Dez. 2018, von 10:00 bis 18:00 Uhr Galerie Klosterschule, Klosterweg 7, 85625 Glonn 
Ein wahres Feuerwerk der Kreativität entfachen heuer die Mitglieder des Kulturvereins in ihrer Jahresausstellung, die dieses Mal in neuem Rahmen vom Team Ursula Grieshaber, Anne Mainz und Johanna Schneider organisiert wird. Zu sehen sind Bilder von Johanna Bell-Hartl mit dem Schwerpunkt Abstraktion und informelle Malerei, sie arbeitet am liebsten mit Acryl, definiert sich in Farben und freut sich über unerwartete Ergebnisse. Für Waltraud Fichter sind die Begriffe Natur, Bewegung, Freiheit wichtig, die sich in ihren floralen, als auch abstrakten Werken widerspiegeln. Langjährige Erfahrung, kräftiger Pinselstrich und intensives Farbempfinden zeichnen ihre Arbeiten aus. Helmut Kirchlechner zeigt spontane Skizzen aus seiner „Serie B“, für ihn steht dabei nicht Perfektion, sondern die kreative Vielfalt im Vordergrund. Anne Mainz arbeitet großformatig auf Leinwand unter Verwendung verschiedener Materialien und Bindemittel wie z B. Erden, Pigmenten und Schellack auf Acryl, Tempera und Bienenwachs. Themen sind abstrahierte Motive aus Natur und Landschaft bis hin zu vollkommen ungegenständlichen Bildern in komplexer Mehrschichtigkeit. Bernadette Möllmann erstellt abstrakte Bilder in vielen verschiedenen Techniken mit Acrylfarben und diversen Zusatzmaterialien. Durch hauptsächlich lasierenden Farbauftrag haben die Werke oft einen 3D Effekt. Richard Salobir widmet sich der figurativen Malerei und der Landschaftsmalerei. Er malt mit Öl auf Leinwand oder Holzpanelen und lässt sich dabei von der Natur und seinen Eindrücken leiten. Die Bilder von Jules Samlan sind afrikanisch. Er hat schon an vielen Ausstellungen -auch in Glonn- mitgewirkt und arbeitet bevorzugt mit Acryl auf Leinen. Für Teresa Schade hat die Aquarellmalerei etwas Meditatives. Sie vergisst dabei die Welt draußen und beobachtet nur, wie Wasser und Farbe ineinander fließen, um eine Komposition hervorzubringen. „Es ist eine Lehre, loszulassen, um den Elementen Raum zur Entfaltung zu geben“. Johanna Schneider interessiert sich seit zwei Jahren für Ölfarben, da sie einen besonderen Glanz haben. Ihre Bilder sind Mischtechnik, sie verwendet alles, was ihr zur Verfügung steht, Tempera, Acryl, Buntstifte, Spraydosen, Papier… „Bei diesen Bildern habe ich am Anfang noch kein Bild im Kopf. Erst beim Aufbau des Hintergrunds mit vielen verschiedenen Materialien entsteht die Idee für ein Motiv, das ich dann mit Ölfarben auf den Untergrund aufmale“. Für Rüdiger Thorwarth ist Ton eine wunderbar formbare Masse, die sich für schöpferische Arbeiten bestens eignet. „Vor Jahren habe ich damit Bekanntschaft gemacht und bin nicht mehr davon losgekommen. Als Hobby-Gestalter will ich es nicht zur Meiserschaft bringen, aber meine Serie „Großkopferte in handlichem Format“ überrascht selbst mich immer wieder, wie sich die Großkopferten als Vorbilder durch geschicktes Kneten formen lassen (wie im richtigen Leben). Darum: auf zum Gestalten mit Ton, es macht Spaß.“ Helene Wedekind malt Aquarelle, gerne Landschaften, Blumen, auch Portraits und wird eine Auswahl davon ausstellen. Die Leidenschaft der Künstlerin Inge Zuck gilt der intuitiven Malerei, sie lässt sich von den Farben und den entstehenden Strukturen bis zum fertigen Bild leiten. In ein und demselben Bild finden sich sowohl realistische, als auch abstrakt-expressive Elemente, die zusammen ein interessantes Spannungsfeld erzeugen. Sie liebt es, mit den unterschiedlichsten Materialien zu experimentieren und diese zu einem klangvollen Bild zu verbinden. Auch Achim Ehaus mit seinen Skulpturen aus Stein, sowie Ursula Grieshaber, Aline Ottinger, Klaus Pudwell, Christine Triffo und Anni Widmann werden mit ihren Bildern, Aquarellen und Zeichnungen diese Vielfalt an Kunst bereichern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Künstler gez. HK

nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn


     

FFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF

                          
          Junges Orchester in der Philharmonie im Gasteig

Zu einem Konzert des Bayer. Landesjugendorchester lädt der Kulturverein am Montag, 7. Jan. 2019 – 20 Uhr in die Philharmonie ein.

Auf dem Programm steht Gustav Mahlers 2. Symphonie für großes Orchester, gemischten Chor und zwei Gesangssolisten.
Leitung: Jonathan Nott, Musikdirektor des Tokyo Symphony Orchestra  und bis Sept. 2016 Chefdirigent bei den Bamberger  Symphonikern.

Die rabattierten Karten für € 20,- sind zu erhalten bei B. Schneider Tel. 4481
Es werden wie immer Fahrgemeinschaften gebildet.

Siehe:  www.gasteig.de/veranstaltungen/


-----------------------------------------------------------------------------------

Ausstellungsbesuch in der Alten Pinakothek:
                               „Florenz und seine Maler“ 

Der Kulturverein Markt Glonn e.V. lädt alle interessierten Mitbürger ein zum Besuch der aktuellen Ausstellung mit rund 120 Meisterwerken von Giotto bis Leonardo da Vinci.
Unter fachkundiger Führung werden wir durch die Ausstellung geleitet.
Termin: Donnerstag,  24. Jan. 2019 – 11.00 Uhr

Kosten für Eintritt und Führung € 20,-
Zur Fahrt nach München werden in gewohnter Weise Fahrgemeinschaften gebildet. Anmeldung bei Brigitte Schneider, Tel. 08093-4481    

Siehe:http://www.pinakothek.de/