Starseite/Aktuelles
Anfahrt
Ständiges Angebot
Veranstaltungen
Besucher
Hauptversammlung
Wir über uns
Heimatmuseum
Ruhebänke
Fotoalbum
Presse
Post
Gästebuch
Literaturverzeichnis
Formblätter
Kontakt
Impressum
Links
   
 

                                    Jahreshauptversammlungen

Die Jahreshauptversammlung 2017 mit Neuwahlen der gesamten Vereinsführung
fand am 3. April 2017 um 19.30 Uhr in der Galerie Hans Kotzinger im Heimatmuseum in der Klosterschule in Glonn, Klosterweg 7, II. Stock statt.
Im Anschluß erfolgte ein Referat über die Eisenbahn Grafing - Glonn von Hubert Schirrmacher

Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016  
Wie in den Vorjahren trafen sich Vorstände und Beiräte zu acht Sitzungen und einem gemeinsamen Arbeitstreffen im Museum.  
Das Finanzamt Erding hat die im letzten Jahr ergänzte Satzung geprüft und genehmigt, sodass die Gemeinnützigkeit des Vereins erhalten werden konnte. 
Der große Museumsraum wurde restauriert und erhielt wie die Hans-Kotzinger-Galerie, auf Vereinskosten, einen frischen Anstrich. Beim anschließenden Arbeitstreffen wurden die Räumlichkeiten optimiert mit den Exponaten eingerichtet und beschriftet. Im Oktober wurde das Museum mit einer kleinen Ausstellung wiedereröffnet. Die Ausstellung zeigt Porträtzeichnungen des Zeichners und Vereinsmitglieds Wolfgang Lammerding und ist noch in der HK-Galerie zu sehen. Hubert Schirrmacher, der das Museum betreut und das HM-Archiv aufgebaut hat, führte auf Anfrage eine Hortgruppe durchs Museum. Die Schüler waren wie immer sehr neugierig und interessiert. Aufgrund dessen muss die Zusammenarbeit mit der Schule und dem Kollegium noch weiter ausgebaut werden. Hans Obermair hat im Rahmen einer angemeldeten Glonnführung einen Kurzvortrag gehalten  und das Museum mit vorgestellt. Sein Honorar hat er wieder dem Kulturverein gespendet – vielen Dank dafür!  
In den Galerieräumen fand ein bunter Reigen von Ausstellungen und auch eine Lesung statt. Den Anfang machte die Grafinger Künstlerin Erika Prabst. Unter dem Titel „Ins rechte Licht gerückt“ zeigte sie Acrylbilder, Hinterglasmalerei und außergewöhnliche gestrickte Porträts. Im Anhang sind alle Veranstaltungen chronologisch aufgelistet.   Evelyn Filep leitete im Frühjahr und im Herbst Zeichenkurse unter dem Titel „Faszination Schwarz/Weiß“ in unseren Räumlichkeiten.  
An dem von Brigitte Schneider erarbeiteten und durchgeführten Angebot zum Besuch von Ausstellungen mit fachkundigen Führungen, musikalischen Veranstaltungen und Exkursionen nahmen fast 400 Personen teil. Es konnten 84 Karten für Kinderkonzerte vermittelt werden. Selbstverständlich organisierte sie die Fahrgemeinschaften und begleitete fast jedes Angebot.   Sehr gut angenommen wurde auch der Besuch des Sichtungsgartens der Hochschule Weihenstephan mit sehr fachkundiger Führung. Dabei konnte viele Pflanzideen für den Hausgarten, Balkon und auch den öffentlichen Raum entdeckt werden.   Diese Ideen fließen nun auch bei unserer Glonner Ortsverschönerung mit ein. Den fleißigen Händen von Anna-Lisa Mündel, Ursula Grieshaber und Brigitte Schneider sei Dank für die unermüdliche Beetpflege. Das Trio wünscht sich noch tatkräftige Unterstützung.  
Gemeinsam mit dem Bund Naturschutz, Ortsgruppe Glonn und dem Imkerverein Glonn, Baiern und Umgebung stellten wir im Mai einen Antrag auf Umgestaltung von öffentlichen Grünflächen zu naturnahen Wildblumenstreifen- und Flächen.  
Der Marktgemeinderat hat in einer öffentlichen Sitzung über den Antrag beraten und zugestimmt. So wurde entschieden, dass im ersten Abschnitt in 2016 die Hangböschung am Gehweg Glonn-Wetterling und südlich der entstehenden Lärmschutzwand des BG „nördlich der Rotter Straße“ mit ehrenamtlicher Mithilfe bepflanzt wird. Die künstlerische Gestaltung der Lärmschutzwand hat der Verein mit einer Spende unterstützt. 
In Zusammenarbeit mit der Glonner Ortsgruppe vom Bund Naturschutz führten wir Ende April mit Utta Raß (Landwirtin aus Schnaitt bei Holzham) eine Wildkräuterwanderung zwischen Glonn und Mattenhofen durch.  
Unterstützt haben wir auch in diesem Jahr wieder das Benefizkonzert des Münchner Ärzteorchesters. Unter der Leitung, der in Glonn wohnenden Dirigentin Miriam Haupt, fand das Konzert erstmals in der ehemaligen Reithalle auf Gut Sonnenhausen statt.   Auf Anregung einer Glonner Bürgerin organisierten wir ein erstes „Offenes Singen“ im Café Regenbogen im Caritas Marienheim. Von der Sozialbetreuung des Heims wurde die Veranstaltung tatkräftig unterstützt, um auch vielen Bewohnern die Teilnahme zu ermöglichen. Wolfgang Lammerding gab auf dem Akkordeon den Ton für die bekannten Weisen an. Am Ende der fröhlichen Singstunde war man sich einig, dass diese unbedingt wiederholt werden soll. Voraussichtlich im Mai dieses Jahres wird es wieder ein „Offenes Singen“ geben.  
Für das Glonner Ferienprogramm hat Mitglied Helmut Kirchlechner einen Malvormittag in den Räumen der Klosterschule durchgeführt. Viele malbegeisterte Glonner Kinder nahmen daran teil und die Ergebnisse unter der fachlichen Betreuung überzeugten.   Die Reparatur und Pflege der Ruhebänke liegt, wie seit vielen vielen Jahren, in den Händen von Michael Ruhsamer. Er wird dabei von Roman Mendl und bei schweren Arbeiten auch vom Bauhof unterstützt.  
Roman Mendl kümmert sich außerdem intensiv um den Zustand der Wanderwege und die optimale Beschilderung.  
Den aktiven Mitgliedern danke ich für die vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden. Außerdem gilt mein Dank allen Vereinsmitgliedern, Spendern und der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung.   Sprechen Sie uns an, wenn Sie Zeit und Interesse haben sich im Kulturverein zu engagieren. Wir sind besonders offen für Wünsche, Anregungen und Ideen, an denen Sie bereit sind an der gemeinsamen Umsetzung mitzuarbeiten.  
Jutta Gräf 1. Vorsitzende