Starseite/Aktuelles
Anfahrt
Ständiges Angebot
Veranstaltungen
Besucher
Hauptversammlung
Wir über uns
Heimatmuseum
Ruhebänke
Fotoalbum
Presse
Post
Gästebuch
Literaturverzeichnis
Formblätter
Kontakt
Impressum
Links
   
 

Bisherige Veranstaltungenin 2017

22.01.2017 „Die verstellte Gärtnerin“ Oper von W. A. Mozart im Prinzregententheater
Auf dem Programm steht die konzertante Aufführung der Oper „Die verstellte Gärtnerin“ von W. A. Mozart, die 1775 in München uraufgeführt worden ist. Am Ende dieser heiteren Verwechslungskomödie stehen sich drei glückliche Paare und ein düpierter Gutsbesitzer auf der Bühne gegenüber.

28.01.2017 Ausstellungsbesuch – Hypo-Kunsthalle: „Spaniens Goldene Zeit“ - Die Ära Velázquez in Malerei und Skulptur. Eine Ausstellung, wie sie bislang in diesem Umfang außerhalb Spaniens nicht zu sehen war.: Es werden rund hundert Werke von Meistern wie El Greco, Velázquez und Murillo aus internationalen Sammlungen präsentiert.
Die junge Kunsthistorikerin Frau Anja Huber wird uns durch die Ausstellung führen.

19.02.2017. Broadway-Melodien – Martinstadl goes Broadway“. Konzert  „Martinstadl goes Broadway“, träumerische Melodien und mitreißende Rhythmen u.a. von Bernstein und Gershwin.

17.- 19.03.2017. „Afrikanisches Leben“, Benefizausstellung des Künstlers Jules Samlan.

10.03.2017.  Shakespeare auf Bairisch. Die Münchner Volkssängerbühne gastiert mit „MACBETH Gwiss is nur, dass nix gwiss is“, der wahnsinnig lustigen schottisch-bairischen Geschichte von R. Stemmle und R. Beier im Kleinen Theater in Haar.

14.03.2017. Orchesterprobe in der Philharmonie. Unter Leitung des Dirigenten Kent Nagano werden Werke von Ch. Ives, G. Benjamin und L. Bernstein geprobt.
Bereits um 12.30 Uhr erhalten wir eine Werkeeinführung.

25.03.20
Klassik zum Staunen. Kinder-Konzert (ab 6 J.) des Münchner Rundfunkorchesters mit dem Kinderballett der Ballettschule Ottobrunn:
Der Feuervogel -  Suite aus dem Ballett von Igor Strawinsky

07.03.2017  Die Kunst der Reduktion.     In diesem Kurs befassen sich die Teilnehmer mit Bildern, die die „Mitarbeit“ des Betrachters fordern. Auf den Spuren von René Gruau, einem Modeillustrator der 50/60er Jahre und großem Meister der Reduktion, wird mit Tusche und Pinsel oder auch mit Papier und Schere experimentiert. Das Ergebnis sind Bilder, die den Betrachter Dinge „sehen“ lassen, die eigentlich gar nicht da sind.  
Das Erarbeiten von stark reduzierten Bildern gleicht der Vorgehensweise bei der Gestaltung von Logos und Pictogrammen. Dies erfordert eine etwas andere Annäherung an das Motiv, ein Umdenken. Dies kann ein sehr interessanter Prozess sein.  
Der Kurs setzt einige Übung im Zeichnen von Menschen voraus.
Kursteilnehmer mit wenig Erfahrung erhalten gerne zusätzliche Hilfestellung.  
Dauer: je 5 Abende, dienstags, 19 - 21 Uhr

06.05.2017 Klassik zum Staunen. Kinder-Konzert  (ab 6 J.) des Münchner Rundfunkorchesters:
Der Zauberer von Oz – Eine Abenteuer-Reise in Tönen

09.04.2017. Peter und der Wolf von Sergej Prokofjew. Kinderkonzert der Münchner Philharmoniker für Kinder ab 6 Jahren im Carl-Orff-Saal im Gasteig

19.4.2017  Stadtführung mit Klaus Berninger.  "auf italienischen Spuren in der Münchner Innenstadt  

23.0.42017 Musical Evita im Deutschen Theater.
       
29.04.2017 Ausstellungsbesuch – Hypo-Kunsthalle: Peter Lindbergh – From Fashion to  Reality.  Peter Lindbergh (*1944) ist einer der einflussreichsten Fotografen der letzten vierzig Jahre. Diese spektakuläre multimediale Schau präsentiert rund 250 Arbeiten, darunter nicht nur seine ikonische Modefotografie, sondern auch exklusives, bis heute ungezeigtes Material wie Requisiten und Filme. Die junge Kunsthistorikerin Frau Anja Huber wird uns durch die Ausstellung führen.

05.05. - 07.05.2017  Ausstellung. Frühlingsgefühle. Schwungvolle Kalligraphien und figürliche Plastiken begrüßen in Glonn den Frühling.
Zwei Rosenheimer Künstlerinnen atellen ihre Unikate in der Klosterschule in Glonn aus.
Heike Weber bringt feinsinnige Texte kunstvoll auf verschiedene Papiere. Inspiriert durch schöne Worte schreibt, malt oder spritzt sie mit Tusche, Acryltinte und Gouache ihre Kunstwerke. Die Aussagen großer Dichter beziehen sich in dieser Ausstellung natürlich auch auf das Thema Frühling.
Die grazilen Damen aus Ton von Helga Zellner scheinen so, als würden sie in den bunten Kleidern in der Frühlingsluft zu den Texten tanzen. Die Plastiken sind bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und ausdrucksstark, sodass sich die Besucher zusammen mit den Texten in die fröhliche Atmosphäre hineinversetzen können. Die beiden Künstlerinnen aus Rosenheim lernten sich als Mitglieder des Samerberger Künstlerkreises kennen und stellten ihre Werke bereits in der Vergangenheit zusammen aus. Beide Techniken ergänzen sich schließlich formvollendet und führen bei den Besuchern nun auch in Glonn bestimmt Frühlingsgefühle herbei.

06.05.2017 Klassik zum Staunen. Kinder-Konzert  (ab 6 J.) des Münchner Rundfunkorchesters:
Der Zauberer von Oz – Eine Abenteuer-Reise in Tönen

13.05.2017 Die Südkarpaten – Welt der Hirten. Bildvortrag in der Klosterschule  von Dr. Alfred Schuster - geb. in Hermannstadt/Siebenbürgen - Mit seinem Vortrag, der  durch Geschichten und Anekdoten lebendig gestaltet ist, nimmt uns der Geologe und Amateurphotograph mit auf eine Zeitreise.   

14.05.2017  Sonntagsmatinée anlässlich des 100. Geburtstags des Malers Wilhelm Kaiser 1917 - 2009. Laudatio Altbürgermeister Martin Esterl 
Musik. Umrahmung Fabian Wittkowski

14.05.2017 „ Lakmé  - Oper von Léo Delibes  im Prinzregententheater 
4. Sonntagskonzert des Münchner Rundfunkorchesters. Auf dem Programm steht die konzertante Aufführung der Oper „Lakmé“ von Léo Delibes, die 1883 in Paris uraufgeführt worden ist. Es geht um Lakmé, die Tochter des Hindupriesters Nilakantha, die selbst ein zölibatäres Priesteramt inne hat und den britischen Offizier Gérald – die beiden verlieben sich im Indien der Kolonialzeit ineinander.

21.06.2017 Besuch der Roseninserl im Starnberger See mit der kleinen Inselvilla, dem "Casino", einem der Lieblingsaufenthalte von Ludwig II.  und dem von Lenné gestalteten Rosengarten. Durch das Casino erhalten wir eine Führung.

14.07.2017  „Madam Bäurin“ von Lena Christ, im Bauernhausmuseum Erding in der Bühnenfassung von Josef Schoder.                                                

05.09.2017 Die kleine Zirkusprinzessin – Marionetten-Theater  für 3- bis 7jährige

16.09.2017 Ausstellungsbesuch im Lenbachhaus: „Bildschön – Ansichten des 19. Jahrhunderts“, dessen damals erfundene Motive bis heute bestimmen, was wir als romantisch empfinden.
Die Kunsthistorikerin Frau Veronika Schröder wird uns durch die Ausstellung führen.

24.09.2017, 1. Sonntagskonzert im Prinzregententheater des Münchner Rundfunkorchesters. Auf dem Programm steht die konzertante Aufführung der Oper „Luisa Miller“ von Giusepe Verdi.

19.09. - 23.09.2017 Poesie der Farben
KaroArt Kunst und Förderverein Großkarolinenfeld e. V. wurde vor 15 Jahren
gegründet. Mittlerweile kommen die Künstlerinnen und Künstler nicht nur aus
Großkarolinenfeld, sondern auch aus Rosenheim, Kolbermoor, Schechen Vagen, Pfaffenhofen, Bad Feilbach-Au, Riedering und Tattenhausen. Eine besondere
Begegnung und Freude ist, für die Mitglieder, ihre Werke in der Galerie, Markt
Glonn, Klosterschule, Klosterweg 7 zu präsentieren. Um Poesie der Farben geht
es in der Ausstellung, ob in Acryl, Öl, Tusche, Kreide oder Aquarelltechnik.
Es entstehen Gemälde, die durch Inspiration von der Natur, aber auch Werke
bei denen die eigene individuelle Gestaltung im Vordergrund steht. Das Heraus-
arbeiten von Strukturen oder die Großzügigkeit mehrere Farbschichten aufzu-
tragen, erhalten die Gemälde, einen besonderen Charakter. Eine weitere künst-
lerische Idee ist, Bilder auf das notwendige zu reduzieren, um einen Raum für
eigene Interpretationen zu ermöglichen. Die Lebendigkeit der Ausstellung
gestalten die unterschiedlichen Charakter der Künstlerinnen und Künstler, der
sich in der Malerei spiegelt und eine Interessante Vielfalt bewirkt.  

30.09. bis 08.10.2017    Dialog - Farbe trifft Leinwand
Collagierte Farbflächen, Verwendung von Erden, Pigmenten, Lacken und Wachs, kontrastreiche Transparenz zwischen Linie und Fläche - nicht nur das verbindet
die beiden Glonner Künstlerinnen Ursula Grieshaber und Anne Mainz, die ihre
neuesten Werke in der Galerie Klosterschule in Glonn zeigen. Beide bevorzugen
die Acrylmeierei mit dem Schwerpunkt der ungegenständlichen, großformatigen
Malerei. Unter dem Thema „Spannung zwischen rauem Zerfall und weicher Vielschichtigkeit haben sich beide zu der gemeinsamen Ausstellung zusammen-
gefunden. Im Dialog miteinander um eine experimentelle Umsetzung der Bildent-
stehung sind neben rein abstrakten Werken auch landschaftliche Motive in zum
Teil großen Formaten zu sehen.